T.
T. E.
Umwelttechnik Ges. für Lufttechnische Verfahren m.b.H

Aufbau und Schaltung der Hochleistungs-Schwebstoff- Filteranlage der Gehäusetypen D, Q und S

Reingas-Austritt mittels Kanal (7)

Rohgas-Eintritt aus 3-4 Richtungen

Verteilung der Luft im Verteilraum (1.2) auf die Module (1)

Sicherheitsfilterzelle(n)(4) ... Option

Abreinigungseinheit (5) mit Düsenrohr (5.1)

Arbeitsfilterzellen(3)

Rohgaseinströmkanal (6.1) mit Absperrklappe (6) (Absperrung der Module (1) beim Abreinigen der Filter)

Anströmung zu den Arbeits-Filterzellen (3)

Im Trichter Ausfällen grober Partikel durch niedrige Einströmgeschwindigkeit (6.1)

Staubtonne (9) alternativ - pneumatische oder mechanische Förderung

 

Besonderheiten und Vorteile dieser Anlage

Höchst möglicher Abscheidegrad nach DIN EN 60335. BS 3928 u.a.

Die Anlage erlaubt den Anschluss nahezu beliebig vieler Abgasrohre am Rohgaskanal (1.2) und das aus bis zu 4 Richtungen! Dort wird die Luft 'abgeglichen', bevor sie in die Module abfließt.

Arbeitsfilter (3) and Sicherheitsfilter (4) sitzen in einem Raum: im Reingasraum (4.1).

Die Abreinigung ist 'offline', pneumatisch,  sanft und geräuschlos. Sie erfolgt Modul für Modul.

D.h. je ein Modul bleibt für die Zeit d.Abreinigung und des Staub-Absetzens durch die Klappe (6.1) vom Luftstrom abgetrennt. Seine Offline-Abreinigung reduziert die Akkumulation von Feinstaub in den Filtern, was zu einer merklichen Lebensdauer-Verlängerung der Filter führt.

Der Fallstrom und die niedrige Geschwindigkeit im Kanal (6) und im Trichter (1) befördern das Ausfällen und Vorabscheiden gröberer Partikel, bevor sie die Filter (3) erreichen könnten.

Das modulare System erlaubt einfachere spätere Erweiterungen.

T.E.T.-Filteranlagen sind bekannt für ihre hohe Zuverlässigkeit und volle Verfügbarkeit.

Problemlose wandnahe Aufstellung: alle Funktionsteile sind von der Bedienfront aus erreichbar.

Teil unseres Erfolgs sind spezielle HEPA-Filter mit einer großen Filterfläche, stabilen Abstandshaltern und einem Kantenschutz an den Taschen-Böden, die die Bewegung im Filter beim Abreinigen stark mindern. Die Lebensdauer der Filter ist entsprechend hoch: wir erreichen bis zu 40.000 h - abhängig von 'Qualität' und Menge des Staubs. Auch die schonende Abreinigung trägt dazu bei.

In Deutschland ist mit dieser Anlage die Rückführung gereinigter Luft möglich - selbst wenn es sich um mutagene oder kanzerogene Stäube handelt !

Unsere Abreinigungs-Einheit (5,(5.1) verbraucht wenig Luft, ist stotterfrei und selbstüberwachend, sevice-frei und - wie schon gesagt - völlig geräuschlos - ein großes Plus !